ENDE
Montag, 23. Oktober 2017
Silvio Dalla Torre
Hochschule - HMT Rostock - Kontrabass-Studium - Leben in Rostock Kontrabass-Kaleidoskop Kurse

Kontrabass-Studium

Die Atmosphäre in unserer Kontrabass-Klasse ist geprägt von überwiegend guter Laune, gegen-
seitiger Akzeptanz, Unterstützung und Zuver-
lässigkeit. Über allem steht der Anspruch der Professionalität, schließlich sollen die Studenten nach 9-10 Semestern an der HMT Arbeit finden
im immer mehr von Kürzungen bedrohten Kultur-
betrieb. Aus diesem Grund sollte man sich vor der Aufnahme eines Musikstudiums einige grund-
sätzlichen Fragen stellen:
  • Warum möchte ich Musik studieren? Weil "Musiker" ein guter Job ist, mit dem man, unter glücklichen Umständen, gutes Geld verdienen oder bekannt werden kann? Oder weil es mir ein so starkes Bedürfnis ist, Musik zu machen, dass es beruflich gar keine Alternative dazu gibt?
  • Bin ich bereit, mein Leben lang täglich zu üben und dadurch auf vieles
    zu verzichten?
  • Kann ich akzeptieren, als Musiker niemals "fertig" zu werden?
  • Bin ich in der Lage, mehr und härter zu arbeiten als andere?
  • Kann ich Fehlschläge und Enttäuschungen verkraften und danach weitermachen, ohne von meinem Ziel abzurücken?
Bei einem Kontrabass-Studium in Rostock erwarten Sie:
  • eine nicht zu große Klasse von acht bis max. zehn Studierenden, wodurch individuell und intensiv gearbeitet werden kann
  • ein Hauptfach-Unterrichtet, der regelmäßig und kontinuierlich stattfindet (von den Tournéen des Professors ist noch kein Student besser geworden!)
  • eine Korrepetition von bis zu einer Stunde pro Woche
  • regelmäßige Klassenabende, intern und öffentlich
  • Seminare mit Solobassisten führender deutscher Orchester
  • Studio-Mitschnitte und Tonproduktionen mittels modernster Digitaltechnik
  • Einbindung in vielfältige Kammermusik-, Theater- und natürlich Orchesterprojekte
  • ein Studienbereich "Pop/World-Music", der zu weiteren Aktivitäten einlädt
  • eine sehr gute Ausstattung mit acht Hochschulbässen, Yamaha-Flügel und
    zwei eigenen Unterrichtsräumen, die über Internet-Anschluss verfügen
Einige gute Argumente also, die für ein Kontrabass-Studium in Rostock sprechen. Weitere Pluspunkte sind die attraktive Ostsee-Stadt mit ihrer wundervollen Umgebung, einem sehr guten Kultur- und Freizeitangebot sowie einer lebhaften Kneipenszene.

Silvio Dalla Torre, Tobias Hammer, Hey-Sang Park
von links nach rechts:
Emilio Peroni: Korrepetition, Silvio Dalla Torre: Kontrabass,
Henry Schwarzkopf: Kontrabass-Pädagogik und Didaktik