ENDE
Donnerstag, 27. April 2017
Silvio Dalla Torre
Chamäleon Kontrabass Soloinstrument Kontrabass? Stimmungen Spieltechniken I Spieltechniken II Spieltechniken III - Schwerer Bogen - Saiten - Technik-Elemente - Üben im Flow - Methodik / Schulen - Meinungen - Häufig gestellte Fragen

Methodik / Schulen

Für das Erlernen der Vier-Finger-Technik stehen folgende Unterrichtswerke zur Verfügung:

Thomas B. Gale:
Technical Foundation Studies for Double Bass

Michael Wolf:
Grundlagen der Kontrabass-Technik

Einige zusätzliche Aspekte der Neuen Niederländischen Schule, die in obigen Werken nicht zum Tragen kommen, habe ich in meine Methode aufgenommen:

BASSics - Grundlagen und Anwendung der Vier-Finger-Technik beim Kontrabass-Spiel

Kern meines methodischen Ansatzes ist die Ausrichtung an der musikalischen Anforderung. Mit anderen Worten: Nicht die Musik hat der Technik zu dienen, sondern die Technik der Musik. Aus diesem Grund halte ich überhaupt nichts
von den gängigen Kontrabass-Etüden. Der größte Teil davon ist musikalisch minderwertig, nicht selten sogar stumpfsinnig und deshalb wenig geeignet, die technischen und musikalischen Fertigkeiten zu vermitteln, die für die Werke großer Meister nötig sind. Es besteht also Bedarf an musikalisch hochwertigem Übungs-
material für Kontrabassisten - und dabei ein riesiges Angebot, ohne dass man sich dessen bewusst ist:

Jede Orchesterstelle von Mozart, Haydn, Beethoven, Gluck usw. bietet eine größere Herausforderung und hat mehr musikalischen Sinn als beispielsweise Simandls oder Storchs Etüden, weil sie sich nicht an der Begrenztheit des Kontrabasses orientieren, sondern am Gesamtwerk.

J.S. Bachs Kantaten- und Oratorienwerk bietet ein schier unerschöpfliches Reservoir an großartiger Musik. Jede einzelne Continuo-Stimme kann als erstklassiges Übungsmaterial verstanden und erarbeitet werden.

Natürlich ist es zusätzlich notwendig, Tonleitern, Arpeggien und technische Übungen in diversen Bogentechniken zu üben, doch sollte auch dies nie sinnentleert und nur mechanisch geschehen. Die EDITION HOFFMANN hat meine Zusammenstellung verlegt, die ausreichend sein sollte:

Tonleiter- und Akkordstudien für Kontrabass

Dies alles sollte genügen, um sich schließlich den wichtigsten Orchesterstudien, der Kontrabass-Sololiteratur und gleichermaßen guten Transkriptionen zuzuwenden. Diese halte ich für wichtig, um auch den Stil bedeutender Komponisten kennen-
zulernen. Zusätzlich sollte stets auch Kammermusik in allen nur denkbaren Besetzungen gespielt werden.